Die Anschlussfinanzierung

    Nach der Finanzierung ist vor der Finanzierung - Die erste Zinsbindungsfrist endet meist nach zehn oder fünfzehn Jhren. Zu diesem Zeitpunkt steht die Entscheidung über eine Anschlussfinanzierung an. Das bedeutet: Alles auf Anfang, mit Banken verhandeln, den günstigsten ZIns finden und Konditionen vergleichen.

    Die am häufigsten gewählte Variante ist die sogenannte Prolongation: einfach eine Verlängerung des Darlehens bei der gleichen Bank. Hier ist die Bank spätestens drei Monate vor Ende der Zinsbindung verpflichtet Ihnen mitzuteilen, zu welchen Konditionen Sie den Vertrag verlängert. Hier gilt es nicht gleich jedes Angebot zu akzeptieren, sondern genau zu prüfen und eventuell nach zu verhandeln.

    Zum Auslaufsstichtag it auch eine Umschuldung möglich: Ein Wechsel zu einer neuen Bank. Das bedeutet natürlich etwas mehr Aufwand, da die neue Bank Ihre Immobilie etc noch nicht kennt. Also müssen wieder Bilder, Lagepläne, Wohnflächenberechungen und andere Unterlagen zur Prüfun

    mehr...

    Das Grundpfandrecht

    Bei einem Grundpfandrecht handelt es sich um dingliche Verwertungsrechte, die zur Sicherung von Krediten dienen. Ein dingliches Recht bedeutet, ein Recht zur Verwertung einer Immobilie oder eines Grundstückes wenn der Kreditnehmer sein Darlehend nicht tilgen kann.

    Dazu benötigt man eine Grundschuld, diese muss vom Notar beurkundet werden und anschließend im Grundbuch eingetragen werden. Hierbei entstehen Kosten für die Eintragung und die Beurkundung, diese sind gesetztlich vorgeschrieben und richten sich nach der Höhe der Grundschuld.

    Meistens erfolgt in der Praxis anlässlich der Gundschuldbestellung auch die Übernahme der persönlichen Haftung und Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung in Höhe des Grundschuldbetrages in das gesamte Vermögen.

    Bei der Grundschuld handelt es sich um ein beschränktes dingliches Recht. Die Bank kann also eine Zwangsvollstreckung anstreben, sollte der Kreditnehmer nicht vertragsgemäß tilgen. Andere Rechte stehen der Bank jedoc

    mehr...

    Anschlussfinanzierung - Alles auf Anfang

    Nach der Finanzierung ist vor der Finanzierung 

    Die erste Zinsbindungsfrist endet meist nach zehn oder fünfzehn Jhren. Zu diesem Zeitpunkt steht die Entscheidung über eine Anschlussfinanzierung an. Das bedeutet: Alles auf Anfang, mit Banken verhandeln, den günstigsten ZIns finden und Konditionen vergleichen.

    Die am häufigsten gewählte Variante ist die sogenannte Prolongation:

    Einfach eine Verlängerung des Darlehens bei der gleichen Bank. Hier ist die Bank spätestens drei Monate vor Ende der Zinsbindung verpflichtet Ihnen mitzuteilen, zu welchen Konditionen Sie den Vertrag verlängert. Hier gilt es nicht gleich jedes Angebot zu akzeptieren, sondern genau zu prüfen und eventuell nach zu verhandeln.

    Zum Auslaufsstichtag ist auch eine Umschuldung möglich: Ein Wechsel zu einer neuen Bank. Das bedeutet natürlich etwas mehr Aufwand, da die neue Bank Ihre Immobilie etc noch nicht kennt. Also müssen wieder Bilder, Lagepläne, Wohnflächenberechungen und andere Unterlagen

    mehr...

    Kann ich mir das Haus leisten - Was beim Immobilienkredit zu beachten ist

    Die größte Investition im Leben ist das eigene Haus - auch in der aktuellen Niedrigzinsphase hat man als Bauherr in der Regel über Jahre hinweg hohe Schulden.

    Die Zinsen für Immobilienkredite sind akutell auf niedrigem Niveau. Diese günstigen Zinsen sollte man sich solange wie möglich sichern.

    Trotzdem sollten die Bauherren beachten, dass Sie auch in einer Niedrigzinsphase langfristige Zahlungsverpflichtungen eingehen - Denn die eigene Immobilie ist meist die größte Investition im Leben. Eine Baufinanzierung ist in der Regel langfristig angesetzt, dass heißt man verschuldet sich über Jahre hinweg.

    Deshalb legen Eigenheimbesitzer neben den Zinsen auch Wert auf hohe Flexibilität, wie kostenfrei Sondertilgungen und Anpassung der Tilgungshöhen. Die Hausfinanzierung steht und fällt mit dem monatlichen Einkommen. Stirbt etwa der Hauptverdiener, ist die Familie mit den monatlichen Verpflichtungen meist überfordert. Hier schafft eine Risikolebensversicherung Abhilfe. Diese s

    mehr...

    Sondertilgung - schneller schuldenfrei!

    Sondertilgungen sind außerplanmäßige Zahlungen auf das Darlehen, sie führen zu einer schnelleren Entschuldung.

    Aller Erfahrung nach dauert es rund 30 Jahre, bis ein durchschnittliches Baufinanzierungsdarlehen zurückgezahlt ist und somit das Eigenheim endlich schuldenfrei ist.

    Durch eine vereinbarte Sondertilgung können Sie die Zeit jedoch spürbar verkürzen. 

    Die Option auf Sondertilgung sowie deren Höhe und Häufigkeit muss im Kreditvertrag festgelegt werden. In der Regel sind es zwischen 5 und 10 Prozent der ursprünglichen Darlehenssumme. Bei den meisten Kreditanbietern sind die Sondertilgungsoptionen  mittlerweile kostenfrei.

    Durch die Möglichkeit der Sondertilgung erhalten Sie mehr Flexibilität bei der Rückzahlung. Sie können beispielsweise Urlaub- oder Weihnachtsgeld dafür verwenden oder auch eventuelle Steuerrückerstattungen oder Bonuszahlungen.

    Generell gilt, je früher die Teilsummen in der Darlehensphase getilgt werden, desto schneller steigt der Tilgungsan

    mehr...

      Bild-Reinhart
      blockHeaderEditIcon

      Kredit trotz Schufa vermittelt Reinhold Reinhart

      text - anrufen
      blockHeaderEditIcon

      Rufen Sie jetzt an,

      wir beraten Sie gerne: 

      09762 - 7130

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail

      Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

      Mehr Infos

      *